Mayer und Partner Logo

Coaching

Unter Coaching verstehen wir Beratung von Berufstätigen in ihrer Arbeitswelt. Coaching macht darauf aufmerksam, dass alles auch ganz anders sein kann. Coaching macht sichtbar, dass das strenge "entweder-oder-Denken" unseren Handlungsspielraum einengt. Brauchbarer sind das “sowohl-als-auch" und das “weder-noch". Hinter dem Konzept von Coaching steht eine Kognitionstheorie, die auch als Konstruktivismus bezeichnet wird: Jede menschliche Wirklichkeit ist eine durch Sprache konstruierte Wirklichkeit. Wir alle konstruieren unsere eigenen Wirklichkeiten. Wenn in den Arbeitssystemen Probleme auftreten, können diese Möglichkeitskonstrukte unbrauchbar geworden sein. Versuche das Problem zu lösen, werden selbst zum Problem. Wir wollen nicht mehr wissen was wirklich ist, welche Beschreibungen stimmen, sondern was passt. Eine kleine Auswahl an Coaching Themen soll Ihnen zeigen, wann Coaching sinnvoll und hilfreich sein kann:

  • Wie gehe ich mit den Reaktionen meiner Mitarbeiterin um?
  • Wie gehe ich mit meinen Gefühlen um?
  • Wie kann ich ein tiefgreifend gestörtes Verhältnis wieder normalisieren?
  • Wie erreiche ich eine kollegiale Arbeitsumgebung?

Ich möchte von jemanden, der keine “strategische Rücksicht" nehmen muss, erfahren, wie ich auf andere wirke und diese beeinflusse. Wie gehe ich mit dem Verhalten meiner beiden Vorgesetzten um?